Ziele von NTx 360°

Ziele von NTx 360°

Durch das Projekt NTx 360° sollen die Bedingungen der Nachsorge bei Nierentransplantationen in Hinblick auf ein möglichst langes Patienten- und Transplantatüberleben und eine Reduktion von stationär behandlungsbedürftigen Komplikationen optimieren werden. Auch aus ökonomischer Perspektive ist der potenzielle Nutzen erheblich: deutliche Einsparungen werden durch die Verringerung des Transplantatverlustrisikos und bei den vermiedenen Dialysekosten und stationären Aufenthalte erwartet.

Ziele der neuen Versorgungsform
  • Verbesserung des Transplantatüberlebens
  • Verbesserung der Lebensqualität der nierentransplantierten Patienten
  • Verbesserung der Wirtschaftlichkeit der Versorgung
  • Schaffung von Maßnahmen zur Senkung kardiovaskulärer Risiken
  • Schaffung von Maßnahmen zur Vermeidung immunologischer Risiken
  • Verbesserung der Adhärenz in Bezug auf die Immunsuppressiva und die Wahrnehmung von Nachsorgeterminen
  • Sektorenübergreifende Versorgung, insbesondere in der Transitionsphase
  • Kostenreduzierung, weil u.a. eine erneute Dialysepflichtigkeit nach einem Transplantatverlust vermieden werden kann
Langfristige Ziele
  • Einführung der als positiv evaluierten Module in der Regelversorgung ab 2021
  • Übertragung von der Modellregion Niedersachsen auf ganz Deutschland
  • Ausweitung auf andere transplantierte Organe