Nephrologie an der MHH

In der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen (Direktor: Prof. Dr. H. Haller) der MHH werden Patienten aus allen Gebieten der Nephrologie und der Hypertensiologie diagnostiziert und behandelt. Dazu gehört auch die interdisziplinäre Transplantationsstation, die von der Klinik für Transplantation und Abdominalchirurgie, der Klinik für Nieren- und Hochdruckerkrankungen und der Klinik für Gastroenterologie gemeinsam betrieben wird.

Durch die enge interdisziplinäre Zusammenarbeit ist die Versorgung der Patienten wesentlich verbessert worden. Es können in der Frühphase nach Transplantation nicht nur chirurgische Probleme rascher erkannt, sondern auch Probleme der Immunsuppression sowie internistische Problempatienten adäquat diagnostiziert und behandelt werden. Die Nachsorge der Patienten erfolgt über die Transplantationsambulanz. Hier werden Patienten für eine Transplantation vorbereitet und nach der Transplantation weiter betreut. Um diese Aufgaben zu erfüllen, besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen den Ärzten der Abteilungen Nephrologie (Station 85), der Abdominalchirurgie und den Ärzten der Dialysepraxis, in der Sie behandelt werden. Die neuen Leistungen aus NTX360° werden mit der ambulanten Nachsorge in der Transplantationsambulanz zerzahnt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok