Fallmanagement und Koordination der Nachsorge

In den teilnehmenden NTx-Zentren ist jeweils eine Koordinationsstelle eingerichtet, in der Fallmanager die Nachsorge patientenindividuell koordinieren und kontinuierlich begleiten. Zu den Aufgaben des Fallmanagements gehören: Einschreibung in das Vorhaben, individuelle Koordination der Nachsorge inklusive Terminplanung und -überwachung gem. Nachsorgeprotokoll, Befundmanagement und Pflege der sektorübergreifenden NTx-EFA, Kontakte zu regionalen Versorgungspartnern, Organisation und Koordination der Inanspruchnahme von weiterführenden Angeboten am Wohnort sowie Vorbereitung und Koordination der Fallkonferenzen. Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Organisation und Begleitung der Transition von jugendlichen NTx-Patienten aus der päd.-nephrologischen Versorgung in die nephrologische Erwachsenennachsorge.

Aufgaben des Fallmanagements
  • Einschreibung in das Vorhaben
  • Individuelle Koordination der Nachsorge inklusive Terminplanung und -überwachung gem. Nachsorgeprotokoll
  • Befundmanagement und Pflege der sektorübergreifenden NTx-EFA
  • Kontakte zu regionalen Versorgungspartnern
  • Organisation und Koordination der Inanspruchnahme von weiterführenden Angeboten am Wohnort sowie Vorbereitung und Koordination der Fallkonferenzen
  • Organisation und Begleitung der Transition von jugendlichen NTx-Patienten aus der päd.-nephrologischen Versorgung in die nephrologische Erwachsenennachsorge

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.