Fallmanagement und Koordination der Nachsorge

In den beiden NTx-Zentren ist jeweils eine Koordinationsstelle eingerichtet, in der Fallmanager die Nachsorge patientenindividuell koordinieren und kontinuierlich begleiten. Zu den Aufgaben des Fallmanagements gehören: Einschreibung in das Vorhaben, individuelle Koordination der Nachsorge inklusive Terminplanung und -überwachung gem. Nachsorgeprotokoll, Befundmanagement und Pflege der sektorübergreifenden NTx-EFA, Kontakte zu regionalen Versorgungspartnern, Organisation und Koordination der Inanspruchnahme von weiterführenden Angeboten am Wohnort sowie Vorbereitung und Koordination der Fallkonferenzen. Eine weitere zentrale Aufgabe ist die Organisation und Begleitung der Transition von jugendlichen NTx-Patienten aus der päd.-nephrologischen Versorgung in die nephrologische Erwachsenennachsorge.

Aufgaben des Fallmanagements
  • Einschreibung in das Vorhaben
  • Individuelle Koordination der Nachsorge inklusive Terminplanung und -überwachung gem. Nachsorgeprotokoll
  • Befundmanagement und Pflege der sektorübergreifenden NTx-EFA
  • Kontakte zu regionalen Versorgungspartnern
  • Organisation und Koordination der Inanspruchnahme von weiterführenden Angeboten am Wohnort sowie Vorbereitung und Koordination der Fallkonferenzen
  • Organisation und Begleitung der Transition von jugendlichen NTx-Patienten aus der päd.-nephrologischen Versorgung in die nephrologische Erwachsenennachsorge
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok